DAS PROJEKT
LE PROJET
DAS PROJEKT
IL PROGETTO
SAGESSE LES ARCHIVES
C.R.C.
C.R.E.S.C.
U.R.A.C.
SAGESSE NOUVEAUTES
Das Monasticon Cartusiense ist das erste Verzeichnis einer detaillierten Beschreibung aller seit der Ordensgründung 1084 bis heute errichteten Kartause.

Warum jetzt ?

Besondere Gegebenheiten für die Kartäuserforschung

Die Vorbereitung des Monasticon Cartusiense wird durch die Veröffentlichung der Neuen Kartäuser-Bibliographie der Kartäuserpater Van Dijck und Devaux im Jahre 2003 erleichtert. Die Neue und quasi vollständige Bibliographie wird das Erstellen der Beschreibung der einzelnen Kartausen leichter machen und als Referenzwerk dienen

Das Projekt der Analecta Cartusiana

Unter den Auspizien der Analecta Cartusiana (internationale Reihe über Quellen und Studien zur Geschichte und Spiritualität der Kartäuser) ist ein Werk mit detaillierter Beschreibung sämtlicher Häuser des Kartäuserordens geplant.

Die Herausgabe dieses vierbändigen Werkes (zw. 2003 und 2005) steht unter der Leitung von Dr. Gerhard Schlegel und Dr. James Hogg und erfolgt in Zusammenarbeit mit einer Gruppe von Fachleuten für die Geschichte des Kartäuserordens.

Dieses Werk wendet sich an alle an der Geschichte der religiösen Orden, an der Lokalgeschichte, an der Kunst- und Architekturgeschichte sowie an der Geschichte der Spiritualität Interessierten.

Da zahlreiche Kartausen im Lauf der Jahrhunderte verlassen wurden und teilweise dem Verfall preisgegeben sind, handelt es sich zweifellos um die letzte Möglichkeit, die noch bestehenden baulichen Gegebenheiten zu erheben und ihren Beitrag zur Kulturgeschichte Europas zu ermitteln.

Bereits mehr als 140 europäische und nordamerikanische Forscher sind an diesem Projekt beteiligt.

Das von einer Gruppe qualifizierter Forscher veröffentlichte Monasticon Cartusiense füllt durch die Benützung aller vorhandenen Archiv- und Bibliographiequellen und die Desichtigung der Stätten vor Ort eine reale Lücke in der bisher über den Kartäuserorden verfügbaren Literatur.

Einige ähnliche Projekte zum leichteren Verständnis des Werkes :
- Für di Zisterzienser (dient dem Monasticon als Vorlage) : Das Repertorium der Zisterzen in den Ländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt u. Thüringen, Bernardus-Verlag, Langwaden 1998, Hrsg. Dr. Schlegel.
- Für die Benediktiner : Das Loci ubi Deus quaeritur der Benediktinerpatres Kominiak, Côtes, Schäffer ; EOS Verlang, Sankt Ottilien 1999.
-
Wie kann ich helfen ?

Von den seit 1084 gegründeten oder gegenwärtig im Gründungsstadium befindlichen 275 Kartausen wurden bereits 234 den Mitarbeitern des Projekts zugewiesen. Die Herausgeber suchen noch :
- erfahrene Forscher oder
- Doktoranden, die einige der Beschreibungen schweizerischer, slowenischer oder französischer Kartausen vorbereiten könnten ;
- Übersetzer für Polnisch, Ungarisch, Serbokroatisch und Tschechisch.
Finanzielle Beiträge für das Projet sind willkommen, unter anderem zur Abdeckung
- der Kosten für den Erwerb von Papier- und Mikrofilkopien der für die Erstellung der Beschreibungen nötigen Dokumente,
- der wegen des Umfangs des Projekts erheblichen Druckkosten.

Die Analecta werden von keiner privaten oder öffentlichen Institution finanziell unterstützt.

Zwecks detaillierter Informationen : Anforderungen des Kompletten Verzeichnisses der Analecta Cartusiana, Kontaktnahme oder Bestellung : jean-christ.HENEL@wanadoo.fr

MonasticonCart
Créé11/07/03 Modifié 26/04/07